Kunstschule der GEMEINNÜTZIGEN
Lübecker Knabenkantorei
Lübeckische Blätter
Archäologische Gesellschaft
Deutsch-Ibero-Amerikanische Gesellschaft
Kommunales Kino
Gemeinnütziger Verein Kücknitz
Lübecker Ballettfreunde
Naturwissenschaftlicher Verein
Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e. V.
Verein für Betreuung und Selbstbestimmung
Veranstaltungen
Gemeinnütziger Verein Naturbäder Lübeck e.V.

Hier geht es zur Website

Gegründet am 07.02.2006


Der Gemeinnützige Verein Naturbäder Lübeck e.V., in der Folge auch als Trägerverein bezeichnet, ist ein Zusammenschluss dreier gemeinnützig tätiger Vereine, die bislang jeweils ein Naturbad an der Wakenitz eigenständig gefördert und finanziell unterstützt hatten. Dieser Trägerverein hat die Bäder von der Hansestadt Lübeck übernommen und ist seit 2005 als alleiniger Vertragspartner für deren Betrieb und Unterhaltung verantwortlich. Seit der Übernahme betreiben und gestalten diese drei Vereine die von ihnen betreuten Naturbäder eigenständig nach den im Trägerverein gemeinsam beschlossenen Vorgaben.

Der Gemeinnützige Verein Naturbäder Lübeck e.V.unterstützt den

• Förderverein Naturbad Falkenwiese e.V., zuständig für das Naturbad Falkenwiese
• den Förderverein Naturbad Marli e.V., zuständig für das Naturbad Marli
• und den Gemeinnützigen Verein Eichholz, Krögerland, Brandenbaum und Wesloe, zuständig für das Naturbad Eichholz/Kleiner See

in betrieblichen, personellen und finanziellen Angelegenheiten. Er vertritt als Trägerverein die Interessen seiner angeschlossenen Vereine gegenüber Behörden, Dienststellen und sonstigen Privaten und Öffentlichen Institutionen den Gemeinnützigen Verein Eichholz, Krögerland, Brandenbaum und Wesloe jedoch nur in Angelegenheiten im Zusammenhang mit der von ihm betreuten Badestelle Eichholz/Kleiner See.

Durch den Zusammenschluss können die Aktivitäten der im Öffentlichen Interesse tätigen Vereine besser koordiniert und ihre finanziellen Mittel effizienter eingesetzt werden. Zweck des Gemeinnützigen Vereins Naturbäder Lübeck e.V. ist es die an der Wakenitz liegenden, zum Teil unter Denkmalschutz stehenden, Flußssbäder auch für künftige Generationen zu erhalten, Denkmalpflege zu betreiben, den Schwimmsport und die Gesundheitspflege zu fördern und die Bäder zu multifunktionalen Einrichtungen der Daseinsvorsorge weiterzuentwickeln.