Lübeckische Blätter
Theaterring
Archäologische Gesellschaft
Deutsch-Ibero-Amerikanische Gesellschaft
Gemeinnütziger Verein Naturbäder Lübeck
Lübecker Ballettfreunde
Lübecker Singakademie
Verein der Musikfreunde Lübeck
Verein für Betreuung und Selbstbestimmung
Verein für Familienforschung
Verein für Lübeckische Geschichte & Altertumskunde
Veranstaltungen
Home

mittwochsBILDUNG
Soziale Medien und vernetzte Öffentlichkeit

Die GEMEINNÜTZIGE lädt ein zur mittwochsBILDUNG am Mittwoch, d. 29.10.2014, um 19.30 Uhr zu einem Vortrag und Gespräch zum Thema „„Soziale Medien und vernetzte Öffentlichkeit“. Referent ist Dr. Jan-Hinrik Schmidt, Soziologe, Hamburg.
Der Eintritt ist frei.

Der Stadtdiskurs am 15.10.2014 ist leider ausgefallen. Er wird am 3.12.2014 um 19 Uhr im Kolosseum, Kronsforder Allee 25 nachgeholt.

Architektur, Frauen und das Besondere der Stadt.

Referentin ist PD Dr. Silke Steets, TU Darmstadt

Städte können wir als Räume begreifen, in denen sich unterschiedliche Bedeutungsebenen überlagern. Manche dieser Ebenen sind materiell (wie Gebäude, Wahrzeichen, Denkmäler), manche sind immateriell (wie Imaginationen, Lieder oder Geschichten einer Stadt). Immer aber sind diese Ebenen sozial konstruiert.
In diesem Vortrag soll es daher zunächst um die soziale Konstruktion des städtischen Raums gehen, bevor das Augenmerk auf die architektonischen Elemente dieses Raums gelegt wird. Ein besonderes Schwergewicht wird die Frage nach der besonderen Rolle von Frauen in der Konstruktion dieser Elemente erhalten.
Mittwoch, 03.12.2014, 19:00, Kolosseum, Kronsforder Allee 25, Eintritt frei

Wo steht Lübeck morgen?
Der Lübecker Stadtdiskurs

Zum 225. Jubiläum hat sich die GEMEINNÜTZIGE auf den Weg gemacht, unsere Stadt und ihre Entwicklung auf den Prüfstand einer großen Befragung zu stellen. Dazu brauchen wir Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, denn das Ganze macht nur Sinn, wenn die ganze Stadtgesellschaft mitmacht. Gemeinsam mit diversen Stimmen von außen wollen wir feststel-len, auf was wir auch für die Zukunft zählen können, welche Traditionen es zu erhalten gibt, aber auch welchen Platz die Wissenschaft an der Nahtstelle zur Wirtschaft einnehmen soll uvm. Alles soll auf den Tisch, soll gewendet, diskutiert und abgewogen werden. Dabei steht zunächst das Gespräch im Vordergrund, dann aber auch die Entfaltung von Praxis und durchaus Handlungsperspektiven. Am Ende sollen feste Verabredungen für die Zukunft ste-hen.

Näheres finden Sie in den News.

225 Jahre GEMEINNÜTZIGE - 2014 ist unser Jubiläumsjahr

Und das wollen wir mit Ihnen feiern. Das ganze Jahr hindurch gab und gibt es zahlreiche Veranstaltungen.
Lesen Sie nach in unserem Veranstaltungskalender und besorgen Sie sich unsere Broschüre mit dem Halbjahresprogramm, damit Sie nichts verpassen.

Im September beginnt eine neue Reihe, die sich auch im Jahr 2015 fortsetzen wird – Lübecker Stadtdiskurs. Näheres finden Sie in den News.

Bestimmt ist bei der großen Auswahl auch etwas für Sie dabei.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

Dienstagsvorträge 2014

Die neue Saison der Dienstagsvorträge 2014 hat begonnen:

Am 23. und 30. September sind bereits spannende Vorträge, die Sie nicht verpassen sollten.

23.September, Großer Saal, 19:30
Marco Mauerer, Promovend am Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck (ZKFL) der Universität zu Lübeck
Hans Blumenberg und die Arbeit am Mythos

30. September, Großer Saal, 19:30
Prof. Dr. Hans Rudolf Vaget, New York City
Thomas Mann und die Politik: Leiden und Größe
Gemeinsam mit dem Willy-Brandt-Haus und dem Buddenbrookhaus

Am Sonntag, 9. November,11:00, gibt es zum 25. Jahrestag der Maueröffnung eine Sonderveranstaltung mit Texten zu Wende und Mauerfall, Musik der Lübecker Singakademie und Beiträgen früherer Bürgermeister Wismars und Lübecks.

Den in Heft 13/2013, S. 229, der Lübeckischen Blätter angekündigten Text von Prof. Ulf Matthiesen “Lunch mit Kompott – Wissenswertes zum Nachtisch, Salon-Gespräch über die Kultur des Essens” vom 7. Juni 2013 in der WissensManege im Garten der GEMEINNÜTZIGEN finden Sie in zwei Ausführungen unter Download – einmal als Originalfassung und einmal als Druckfassung für die Lüb. Blätter.